Gut führen und kommunizieren

Gallup-Studie zur Mitarbeiterbindung Gallup-Studie zur Mitarbeiterbindung

Studien belegen:
Die direkte Führungskraft ist stärkster Motivator und Stressor der Mitarbeiter zugleich. Selbst wenn Unternehmen den optimalen materiellen Rahmen schaffen, überwiegt der Führungsaspekt, also die Beziehung von Mensch zu Mensch.

Führungsstil entscheidet:

„Als (Mit-) Gestalter der Arbeitsbedingungen beeinflussen Führungskräfte wesentlich das Wohlbefinden und die Gesundheit der Beschäftigten.“

Gesundheitsbericht Spezial des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen 2009

Gesund führen Seminare, Webinare, Coaching

Diese Seminarreihe wird in Kooperation mit  www.positivity-zone.info durchgeführt. Sie wurde u.a. viele Jahre erfolgreich für die Barmer umgesetzt.

Sich selbst gesund führen

Die Gesundheit der Führungskraft
Gesundheit, Motivation und Leistungsfähigkeit der Führungskraft selbst sind eine zentrale Voraussetzung für Gesundheit und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
 

 

 

Das Team gesund führen

Wertschätzende Führung und Kommunikation, sinnvolle Ziele und Identifikation sind wesentliche Schlüssel für einen Zustand der optimalen Leistungsentfaltung und Gesunderhaltung gleichermaßen.

 

 

Wer langfristig gesunden Erfolg will braucht moderne Methoden der Selbstführung, die auch im Belastungsmoment sicher wirken.

 

Eine praxiserprobte Herangehensweise ermöglicht dem Einzelnen und dem Team die individuellen Ressourcen zu nutzen. In kleinen, stetigen Schritten wird Veränderung erfahren. So geschieht die Bahnung zur neuen Gewohnheit gehirngerecht mitten in der Arbeitspraxis. Praktisch mühelos ganz nebenbei.

Konfliktfrei Kommunizieren

Kommunikation ist der wichtigste Betriebsstoff im Unternehmen

 

 

Eine funktionierende Kommunikation und eine gelunge Selbststeuerung sind die Betriebsstoffe ohne den beruflichen Erfolg nicht erreichbar ist.

Konfliktfrei Kommunizieren Konfliktfrei Kommunizieren

Unausgesprochenes oder falsch verstandenes kann ebenso zu Konflikten führen, wie nicht richtig zuhören. Wird dies nicht oder erst sehr spät erkannt, entstehen Reibungsverluste. Gute Kommunikation kann geübt werden.

 

Das Ziel: Selbstsicheres und faires Kommunikationsverhalten

 Kompetente Kundenkommunikation - situativ passend clever reagieren

 Konfliktfreie Kollegenkommunikation - wertschätzende Arbeitskultur